Aktuelles aus dem Elbtalent Toggle

Bessere Work-Life-Balance mit der Pomodoro-Technik

Bessere Work-Life-Balance mit der Pomodoro-Technik

Schon einmal etwas von der Pomodoro-Technik gehört? Ja ja, es ist gleich Mittag, aber mit der leckeren Pastasauce hat das nix zu tun. Ihr wisst ja, heute in einer Woche startet das erste Mind & Müsli mit unserem Elbtalent und Kommuikationscoach Andreas Bessel zum Thema "Zeitmanagement beginnt morgens". Wir wollen von ihm wissen, wie man seine Arbeit konzentriert erledigen kann. Er hält schon jetzt viele spannende Impulse für uns bereit, doch damit wir bis zum Event auf dem Trockenen sitzen, haben wir einmal in diversen Magazinen recherechiert und wollen euch heute eine spannende Technik vorstellen.

Zu unseren größten Herausforderungen im Job gehören ständige Unterbrechnungen. Das Telefon klingelt, Kollegen kommen auf einen Klatsch vorbei, das Outlook bimmelt, Meetings und und und... Früher hieß es, Multitasking ist die Lösung - heute wissen wir, dass das nicht mehr stimmt. Hilfreicher ist die Methode - Abschalten! Die Pomodoro-Technik zählt zu einer neuen Methode im Zeitmanagement, die nach dem Küchentimer einer Tomate benannt ist. Dafür unterteilt man einen Teil des Tages in Intervalle, die jeweils aus 25 Minuten Arbeit und fünf Minuten Pause bestehen. Nur in den 25 Arbeitsminuten widmet man sich einer einzigen Aufgabe. Alle Ablenkungen und wirklich alle, müssen bis zur Pause warten. Na, Appetit bekommen? Dann probier es mal aus.

Es gibt sogar spannende Apps, die das Arbeiten mit der Pomodoro-Technik unterstützen u. a. clockwork tomato und viele spannende Websites wie pomodorotechnique.com
ShutDown